No 108 Abschlusskonzert

Sun 21.06.2015 18:00 Uhr
Thomaskirche

– J. S. Bach: Messe in h-Moll, BWV 232

Johanna Winkel (Sopran), Anke Vondung (Alt), Daniel Johannsen (Tenor), Tobias Berndt (Bass), Gächinger Kantorei Stuttgart, Bach-Collegium Stuttgart, Leitung: Hans-Christoph Rademann

Konzerteinführung: 17.00 h, Musikschule Leipzig »Johann Sebastian Bach«, PD Dr. Michael Maul (pre-concert talk in German)

simple div

Kartenpreise: € 102,00 | 77,00 | 52,00 | 21,00
ermäßigt: € 87,00 | 62,00 | 37,00 | 16,00

simple div

»Größtes musicalisches Kunstwerk aller Zeiten und Völcker«, »Bachs kompositorisches Vermächtnis«, »Opus ultimum« – an Superlativen mangelt es der Nachwelt nicht, wenn sie versucht, Bachs h-Moll-Messe zu würdigen. Und in der Tat: Obwohl die groß angelegte Partitur den Aufführenden alles Können abverlangt, ist die Messe eines der am häufigsten aufgeführte Vokalwerke Bachs. In den zwei Stunden zwischen dem eröffnenden »Kyrie«-Schrei des Chores und dem erlösenden »Dona nobis pacem« lässt Bach nicht nur ein halbes Jahrtausend abendländischer Kompositionsgeschichte Revue passieren, sondern liefert zugleich einen Querschnitt seiner eigenen Entwicklung als Komponist. Denn um die Messe zu vollenden, griff der greise Thomaskantor 1748/49 teils auf ältere Werke zurück, teils zückte er die Komponierfeder. Herausgekommen ist dabei ein über den religiösen Grenzen schwebendes Opus summum, dem man seine heterogene Entstehungsgeschichte in keinem Takt anhört.

1253584%244232391