No 38 Zimmermannsches Kaffeehaus

Mon 15.06.2015 20:00 Uhr
Altes Rathaus

– J. S. Bach: Sinfonia D-Dur, BWV 1045 – C. P. E. Bach: Konzert Es-Dur, Wq 2 – J. B. Bach: Ouvertüre D-Dur – J. S. Bach: Konzert a-Moll, BWV 1044 – J. F. Fasch: Konzert D-Dur, FWV L: D3

Jean-Christophe Dijoux (Cembalo), Mathias Kiesling (Traversflöte), Mechthild Winter (Cembalo), Leipziger Barockorchester, Leitung: Konstanze Beyer (Violine)

Konzerteinführung: 19.00 h, Universität Leipzig, Felix-Klein-Hörsaal, Dr. Christine Blanken (pre-concert talk in German)

simple div

Kartenpreise: € 37,00 | 29,00
ermäßigt: € 32,00 | 23,00

simple div

Nichts war der Nachwelt J. S. Bachs so unbekannt wie dessen Orchesterwerk. Während die Klavier- und Orgelmusik die Zeiten überdauerte und die Vokalmusik im 19. Jahrhundert wieder neu geschätzt wurde, brauchte die Orchestermusik bis ins 20. Jahrhundert, um überhaupt wiederaufgeführt zu werden. Die prächtigen, französisch-festlich geprägten Ouvertüren und Konzerte wirkten mit Aufkommen eines leichten, empfindsamen Stils schnell zopfig und schlicht unbrauchbar. Bereits die Bach-Söhne komponierten gerade in der konzertanten Musik bereits als Jugendliche weit modernere Stücke als ihr Vater und Lehrmeister. Vater und Söhne konzertierten aber gemeinsam in den Leipziger Kaffeehäusern, die Söhne konnten sich der Öffentlichkeit präsentieren, ja, sich für zukünftige Engagements in Stellung bringen, der Vater ließ sie gewähren.

1253584%244227645