No 24 »große ausdrückende« Lamenti

Sat 13.06.2020  »  12:00 bis 13:45 Uhr
Nikolaikirche
Bachs Wurzeln II

– J. C. Bach: Wie bist du denn, o Gott – J. C. Bach: Ach, dass ich Wassers gnug hätte – J. Bach: Unser Leben ist ein Schatten – N. Bruhns: Ich liege und schlafe – J. S. Bach: Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, BWV 106, (Actus tragicus) – J. C. Bach: Es ist nun aus mit meinem Leben

Miriam Feuersinger (Sopran), Alex Potter (Countertenor), Tobias Hunger (Tenor), Tomáš Král (Bass), Felix Schwandtke (Bass), Collegium Vocale 1704, Collegium 1704, Leitung: Václav Luks

Konzerteinführung: 11.00 h, Zeitgeschichtliches Forum, Dr. Bernd Koska • Pre-concert talk in English: Dr. Andrew Talle
Kartenpreise: € 77,00 | 59,00 | 37,00 | 18,00
ermäßigt: € 67,00 | 49,00 | 30,00 | 15,00

»Große ausdrückende« Lamenti und musikalische »Weltliteratur«: »Der Actus tragicus ist ein Geniewerk, mit dem der 22-jährige alle seine Zeitgenossen mit einem Schlage weit hinter sich lässt – er ist ein Stück Weltliteratur!« So wie der Bach-Forscher Alfred Dürr über den Genie-Streich des jungen J. S. Bach staunt, so sehr staunen die Kenner über die beiden Lamenti von Johann Christoph Bach, den »großen ausdrückenden Componisten« der Bach-Familie. Die Stücke wirken wie aus der Zeit gefallen, vereinen größte musikalische Dramatik mit unbändiger virtuoser Spielfreude. Dies gilt auch für Václav Luks und sein Collegium 1704. Die Lobeshymnen auf das Prager Ensemble sind Legion – willkommen zurück beim Bachfest!

2479083%2411951827