Bach-Medaille

In Anerkennung besonderer Verdienste um das Werk Johann Sebastian Bachs vergibt der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig jährlich im Rahmen des Bachfestes die Bach-Medaille.

Die Jury zur Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig setzt sich zusammen aus dem Gewandhauskapellmeister, dem Rektor der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig, dem Thomaskantor, dem Direktor des Bach-Archivs sowie bis zu drei weiteren, vom Auswahlgremium zu benennenden Persönlichkeiten.

 

Im Jahr 2019 erhielt Klaus Mertens diese Ehrung. In einem Auszug aus der Juryentscheidung heißt es: »Klaus Mertens ist seit Jahrzehnten einer der gefragtesten Bassisten und gilt in der Musikwelt als der ideale Vermittler von Bachs Kantaten- und Passionstexten. Mit seinem Anliegen, auch die Musik jenseits der großen Namen wieder bekannt zu machen, hat er zudem das barocke Kantatenrepertoire maßgeblich erweitert. Der sprechende Gestus seiner klaren Baritonstimme macht Mertens – speziell in der Gesamteinspielung des Bachschen Vokalwerks unter der Leitung von Ton Koopman – zu einem der wichtigsten musikalischen Botschafter Bachs unserer Zeit.«

 

Bisherige Träger der Bach-Medaille sind:

  • 2003 Gustav Leonhardt †
  • 2004 Helmuth Rilling
  • 2005 Sir John Eliot Gardiner
  • 2006 Ton Koopman
  • 2007 Nikolaus Harnoncourt †
  • 2008 Hermann Max
  • 2009 Frieder Bernius
  • 2010 Philippe Herreweghe
  • 2011 Herbert Blomstedt
  • 2012 Masaaki Suzuki
  • 2013 Peter Schreier
  • 2014 Akademie für Alte Musik Berlin
  • 2015 Peter Neumann
  • 2016 Peter Kooij
  • 2017 Reinhard Goebel
  • 2018 Robert Levin
  • 2019 Klaus Mertens
     
off