No 109 »Cembalo certato è Violino solo«

Thu 18.06.2020  »  22:30 bis 23:45 Uhr
Alte Börse
Früchte Bachs IV

Obligate Clavier-Sonaten der Familie Bach

– J. S. Bach: Sonate c-Moll, BWV 1017 – W. F. Bach: Polonaise e-Moll, Fk 12 Nr. 8 (BR-WFB A 34) – W. F. Bach: Trio H-Dur, BR-WFB B-Inc. 19 – J. C. F. Bach: Solfeggio D-Dur, BR-JCFB A 108 – J. E. Bach: Sonate D-Dur, BR-JEB B 1 – W. F. Bach: Polonaise c-Moll, Fk 12 Nr. 2 (BR-WFB A 28) – C. P. E. Bach: Sonate c-Moll, Wq 78

Leila Schayegh (Violine), Jörg-Andreas Bötticher (Cembalo)

Kartenpreis: € 47,00
ermäßigt: € 37,00

Vier Söhne mit ganz unterschiedlichem Geschmack ... J. S. Bach muss auch ein großartiger Lehrer gewesen sein. Die erfolgreichsten Absolventen seiner Schule waren seine Söhne. Auf der Basis des erlernten kompositorischen Handwerks, das ihnen ihr Vater mit auf den Weg gab, prägten sie ihre jeweils ganz eigenen Personalstile aus. Und sie hatten damit großen Einfluss auf die Entwicklung des Musikgeschmacks zwischen 1750 und der Wiener Klassik. Haydn, Mozart oder Beethoven – sie alle beriefen sich auf den »Londoner Bach« Johann Christian und den »Hamburger Bach« Carl Philipp Emanuel. Über letzteren schwärmt Mozart: »Er ist der Vater, wir sind die Bub’n. Wer von uns ‘was Rechts kann, hat von ihm gelernt.« In der Reihe » Früchte Bachs « stehen vielfältige Hauptwerke aller vier Bach-Söhne auf dem Programm – entweder gemeinsam mit Werken ihres Vaters oder in einem breiteren familiären Kontext.

2479083%2412275588