No 98 Kantatentag: »nichts als Meisterstücke«

Sat 18.06.2016 20:00 Uhr
Nikolaikirche
Der Kantatenjahrgang 1723/24

– J. S. Bach: Bringet dem Herrn Ehre seines Namens, BWV 148 – J. S. Bach: Ich elender Mensch, wer wird mich erlösen, BWV 48 – J. S. Bach: O Ewigkeit, du Donnerwort, BWV 60 – J. S. Bach: Herr, gehe nicht ins Gericht, BWV 105 – J. S. Bach: Erschallet, ihr Lieder, BWV 172

Gerlinde Sämann (Sopran), Anne Bierwirth (Alt), Julie Comparini (Alt), Matthias Lucht (Altus), Mirko Ludwig (Tenor), Nils Giebelhausen (Tenor), Jakob Pilgram (Tenor), Ulfried Staber (Bass), Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble, Detlef Bratschke (Choreinstudierung), Leitung: Olof Boman

Konzerteinführung: 19.00 h, Alte Börse, Magdalena Strobel (pre-concert talk in German)
Präsentiert von der BMW Niederlassung Leipzig

simple div

Kartenpreise: € 87,00 | 67,00 | 47,00 | 21,00
ermäßigt: € 77,00 | 57,00 | 37,00 | 16,00

simple div

Mit »Erschallet, ihr Lieder« brachte Bach ein Werk aus seiner Weimarer Zeit (komponiert 1714) zur Pfingstzeit 1724 in Leipzig zur Wiederaufführung. Im Charakter eines festlichen Konzerts wird die Vereinigung der suchenden Seele des Menschen mit dem Heiligen Geist gefeiert. Vorangestellt sind vier Kantaten aus Bachs erstem Jahr in Leipzig (1723): Die Ehrung Gottes am Sabbat findet in »Bringet dem Herrn Ehre seines Namens« ihren Ausdruck. In »Ich elender Mensch« nimmt sich der Mensch als sündiges, auf Erlösung hoffendes Wesen wahr. Seine Furcht vor dem Tod und die Hoffnung auf ein seliges Ende im Glauben stehen sich in der Dialogkantate »O Ewigkeit, du Donnerwort« gegenüber. Die Erlösung wird schließlich möglich durch Jesus, der alle Sünden auf sich nimmt (»Herr, gehe nicht ins Gericht«).

1485303%246433932