No 94 Leipziger Huldigungsmusiken

Sat 20.06.2015 20:00 Uhr
Peterskirche

– J. S. Bach: Schleicht, spielende Wellen, und murmelt gelinde, BWV 206 – J. S. Bach: Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten, BWV 214 – J. S. Bach: Vereinigte Zwietracht der wechselnden Saiten, BWV 207

Anastasiya Peretyahina (Sopran), Susanne Krumbiegel (Alt), Tobias Hunger (Tenor), Wolf-Matthias Friedrich (Bass), Leipziger Universitätschor, Pauliner Barockensemble, Leitung: Universitätsmusikdirektor David Timm

Konzerteinführung: 19.00 h, Evangelisches Schulzentrum Leipzig, Mensa, Dr. Christiane Hausmann (pre-concert talk in German)

simple div

Kartenpreise: € 37,00 | 29,00
ermäßigt: € 32,00 | 23,00

simple div

Die an diesem Konzertabend zur Aufführung kommenden Huldigungskantaten von J. S. Bach zeichnen sich jeweils durch eine allegorisierende Handlung aus. In der Kantate »Schleicht, spielende Wellen« stellen sich die vier Solostimmen als die vier Flüsse Pleiße, Donau, Elbe und Weichsel vor, die jeweils die Taten des Herrschers in ihrer Stromregion preisen. Gemeinsam jedoch rühmen sie die aus Wien stammende Königin Maria Josepha. Auch die Kantate »Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten« ist ein Lobpreis auf Maria Josepha, der von den vier griechischen Göttinnen des Krieges, des Friedens, der Musen und des Ruhms ausgesprochen wird. Die letzte Kantate des Konzertabends, »Vereinigte Zwietracht der wechselnden Saiten«, ist eine Huldigung der Leipziger Studenten an den Rechtsgelehrten Gottlieb Korte anlässlich seiner Ernennung zum Professor 1726.

1253584%244231947