No 16 Großes Concert

Sat 10.06.2017  »  20:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

– O. Nicolai: Kirchliche Fest-Ouvertüre »Ein feste Burg ist unser Gott«, op. 31 – F. Mendelssohn Bartholdy: Warum toben die Heiden, op. 78 Nr. 1, MWV B 41 – F. Mendelssohn Bartholdy: Richte mich, Gott, op. 78 Nr. 2, MWV B 46 – F. Mendelssohn Bartholdy: Mein Gott, warum hast du mich verlassen, op. 78 Nr. 3, MWV B 51 – F. Mendelssohn Bartholdy: Verleih uns Frieden gnädiglich, MWV A 11 – R. Wagner: Vorspiel zu »Parsifal« – F. Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 107, MWV N 15, (Reformationssinfonie) – J. Brahms: Geistliches Lied, op. 30

Solisten, Monteverdi Choir, GewandhausChor, Gewandhausorchester Leipzig, Leitung: Sir John Eliot Gardiner

Konzerteinführung: 19.15 h, Gewandhaus, Schumann-Eck, Dr. Ann-Katrin Zimmermann · no pre-concert talk in English
Eine Veranstaltung des Gewandhauses

simple div

Kartenpreise: € 76,62 | 59,02 | 46,92 | 35,92 | 23,82 | 6,22
ermäßigt: € 61,42 | 43,37 | 37,67 | 28,87 | 19,12

simple div

Zur 300-Jahr-Feier der »Augsburger Konfession«, der ersten grundlegenden Bekenntnisschrift der lutherischen Reichsstände zu ihrem Glauben, komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy 1830 seine »Reformationssinfonie«. Im Eingangssatz zitiert er dabei das »Dresdner Amen« – ein Thema, das Richard Wagner 50 Jahre später als Gralsmotiv in seinem »Parsifal« wiederverwendete. Ganz deutlich wird der Bezug zum lutherischen Bekenntnis im Finalsatz der »Reformationssinfonie«, den Mendelssohn als eine groß angelegte Variationsreihe über den Choral »Ein feste Burg ist unser Gott« gestaltet. Auch wenn die Uraufführung 1832 kein großer Erfolg war, zählt diese 5. Sinfonie Mendelssohns heute zu seinen populärsten Stücken.

629254%248089908