No 15 Oratorium und Kantate

Fri 13.06.2014 18:00 Uhr
Nikolaikirche
Die wahre Art

– J. S. Bach: Du Hirte Israel, höre, BWV 104 – C. P. E. Bach: Die Israeliten in der Wüste, Wq 238 (BR-CPEB D 1)

Anja Petersen (Sopran − 1. Israelitin), Sarah Maria Sun (Sopran − 2. Israelitin), Daniel Johannsen (Tenor), Johannes Weisser (Bass), Chorus Musicus Köln, Das Neue Orchester, Leitung: Christoph Spering

Das Konzert wird von Deutschlandradio Kultur mitgeschnitten und am 15. Juli 2014 um 20.03 Uhr gesendet.
Konzerteinführung: 19.00 h, Alte Nikolaischule, Aula, Dr. Christiane Hausmann (pre-concert talk in German language)

simple div

Kartenpreise: € 87,00 | 67,00 | 47,00 | 21,00
ermäßigt: € 77,00 | 57,00 | 37,00 | 16,00

simple div

Die Kantate »Du Hirte Israel, höre« (BWV 104) von J. S. Bach thematisiert die Vorstellung des Menschen der Barockzeit von Jesus als dem »guten Hirten« und der Geborgenheit des einzelnen Individuums in der göttlichen Herde. Musikalisch wird dieser Topos als Pastorale umgesetzt. Das Oratorium »Die Israeliten in der Wüste« (Wq 238) komponiert C. P. E. Bach 1768/69, kurz nachdem er das neue Amt des Hamburger Musikdirektors übernommen hat. Er will mit diesem Oratorium ein Werk komponieren, dass »nicht just bei einer Art von Feierlichkeit, sondern zu allen Zeiten, in und außer der Kirche« sollte gespielt werden können. Bei diesem Oratorium ist sowohl hinsichtlich der Wahl eines Sujets aus dem Alten Testament, aber auch im Hinblick auf die musikalischen Themen und Effekte der starke Einfluss Händels zu spüren, dessen Oratorien C. P. E. Bach sehr bewunderte. Die »Israeliten« lösten während des gesamten 18. Jahrhunderts beim Publikum immer wieder große Begeisterung aus und auch heute erfreut sich dieses Schlüsselwerk der Oratorien-Geschichte wieder wachsender Beliebtheit.

1040194%243265473