»Ein schön new Lied« – Musik und Reformation

Das Bachfest Leipzig • 09.–18. Juni 2017

Martin Luther sah in »Frau Musica« eine göttliche Kunst, da sie »den Teufeln zuwider sei«. Entsprechend stellte er die Musik in eine Reihe mit der Theologie, erhob das deutschsprachige geistliche Lied zu einem festen Bestandteil des reformatorischen Programms und ließ es Eingang in den Gottesdienst finden.

Häufig als »schöne newe Lieder« betitelt, verbreitete sich das neue reformatorische Liedrepertoire rasant, darunter auch zahlreiche Lieddichtungen und Melodien des Reformators. Luthers Choräle avancierten rasch zu den ersten ›Klassikern‹ der protestantischen Kirchenmusik und bildeten zudem häufig den Ausgangspunkt für neue Kompositionen. Das Bachfest 2017 wird die Verarbeitung von Luther-Chorälen im Schaffen Bachs ins Zentrum stellen, bezieht aber auch seine Vorgänger, Zeitgenossen und Nachfolger bis hin zu Felix Mendelssohn Bartholdy ein. Dabei wird nicht vergessen, dass protestantischen Komponisten ebenso die Musik katholischer Zeitgenossen als Impulsgeber für deren kompositorische Entwicklung diente: Heinrich Schütz und Johann Rosenmüller studierten ihre Kunst in Venedig. Und mit seiner h-Moll-Messe hat sogar Bach eine »große catholische Messe« zu Papier gebracht, die wie keine zweite die konfessionellen Grenzen verschwimmen lässt.

Über den Konfessionsgrenzen schwebt auch die Oper. Sie wurde als Gattung maßgeblich von Claudio Monteverdi definiert, dem zentralen Innovator der abendländischen Musik. Sein »Orfeo« und die Erstaufführung der neuentdeckten ältesten erhaltenen deutschen Oper, »Pastorello Musicale« von Johann Sebastiani, werden das Bachfest deshalb ebenfalls bereichern.

Freuen Sie sich auf prominente Interpreten wie den Thomanerchor, das Gewandhausorchester, den Monteverdi Choir unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner, das Dunedin Consort, Al Ayre Español, Freiburger Barockorchester und Eric Ericson Chamber Choir, die im 500. Jubiläumsjahr der Reformation viele »schöne newe Lieder« aus vier Jahrhunderten an den Leipziger Originalschauplätzen hörbar machen werden.

Sir John Eliot Gardiner, Präsident
Peter Wollny, Direktor
Alexander Steinhilber, Geschäftsführender Intendant

 

Eine Einleitung in das Thema des Bachfestes finden Sie hier.

off

simple div

simple div